Verflixt, er hat sich selbst gerettet – und sein Pferd gleich dazu! Und uns Ungläubigen kommt nur das Wort Lügenbaron in den Sinn! Physikalisch nicht machbar! Doch wenn wir genau hinhören, ist es sehr beachtlich, was der verrückte Baron Münchhausen uns da erzählt! Er sagt: Glaube an deine Fähigkeiten! Versuche es! Wenn die Situation aussichtslos erscheint, packe dich am eigenen Schopf! Schere dich nicht um die Gesetze der Natur! Du kannst dir selbst helfen.

Das was Münchhausen beschreibt, nennt der Psychologe Albert Bandura das Phänomen der Selbstwirksamkeitserwartung. Wer daran glaubt, etwas bewirken zu können, ist deutlich erfolgreicher und ausdauernder in seinem Tun. Die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges steigt. Die Selbstwirksamkeitserwartung folgt einer einfachen Logik: Die Erwartung des eigenen Erfolges fördert das eigene Handeln. Und wenn man an die logische Umkehrung denkt, wird es noch deutlicher! Wer nicht an die Wirksamkeit seines Handelns glaubt, hat sich die Chance auf Erfolg durch eine Mauer aus Selbstzweifeln schon von Anfang an verbaut. Im Volksmund spricht man auch gerne von der „self-fulfilling prophecy“ – im Positiven wie im Negativen.

So stark wie die Logik der Selbstwirksamkeitserwartung ist auch unser Kopfschütteln über den Lügenbaron. Dabei gibt Münchhausens Geschichte zwei wichtige Impulse zur Problemlösung: Wer erwartet erfolgreich mit einem Vorhaben zu sein, sollte es ausprobieren! Schon die Erwartung stellt die Weichen auf Erfolg. Also, nur Mut! Sprengen Sie Ihren eigenen Vorstellungsrahmen und überraschen Sie sich selbst mit neuen Lösungsansätzen.

 

Bild: Wikimedia Commons